Viborg Kunst

Kulinarische Hochgenüsse

Vandrerhjem Silkeborg
Ein erster Blick auf das Frühstücksbuffet lässt bereits erahnen, dass es nicht nur bei Joghurt uns Müsli bleiben wird.
Vandrerhjem Silkeborg
Wobei bereits diese Auswahl mit einigen selbstgemachten Müslis mehr als überzeugend ist.
Vandrerhjem Silkeborg
Allerdings sind auch die selbstgebackenen Borte und Brötchen ein absolutes Muss in Kombination mit frischer Marmelade, Käse oder selbstgemachter Nutella.
Vandrerhjem Silkeborg
Vor der Abfahrt werfe ich noch einmal einen letzten Blick in den Garten, wo der Rasenmähroboter zur Zeit seine Runden dreht.
Ochsenweg Dänemark
Danach geht es auf dem Ochsenweg durch den mittleren Westen Dänemarks nach Viborg. Eine Route, die mit absoluter Monotonie besticht.
Ochsenweg Dänemark
Bis auf wenige Highlights, wie zum Beispiel dieses Haus, radeln wir fast in einer Tour bis Viborg durch.
Studenterkager
Am Ortseingang von Viborg gibt es schließlich in einem kleinen Waldstück einen Studenterkager und eine kleinen Pause.
Viborg
Nach einer warmen Dusche geht es am frühen Abend in die durchaus schöne Innenstadt von Viborg zum Essen. Dort ist auch unter anderem das Titelbild mit den Regenschirmen entstanden.

Hätte es das Frühstück in Silkeborg und die Pizzeria in Viborg nicht gegeben, so wäre von diesem Tag nichts Außerordentliches zu berichten gewesen.

Jugendherbergsfrühstück

Wer kennt es nicht: das Frühstück in deutschen Jugendherbergen. Meist sind es die aufgebackenen Backrohlinge, die kleinen Esspapierschälchen für die Marmelade und der Zuckertee, der von Klassenfahrten oder ähnlichen Besuchen in Jugendherbergen in Erinnerung geblieben ist. Grundsätzlich kann ich dies als Jugendherbegsfreund auch bestätigen. Bis auf wenige Ausnahmen, bieten deutsche Jugendherbergen eher ein sehr enttäuschendes Frühstück, obgleich es doch die vermeintlich wichtigste Mahlzeit am Tag ist.

Als Fahrradfahrer und genereller Besucher von dänischen Vandrerhjems ist man diesbezüglich etwas ganz anderes gewohnt. Mal mehr mal weniger umfangreich stehen mindestens mehrere Sorten Joghurt, Milch und Skyr mit zahlreichen Cerealien und Müsli zur Auswahl. Ergänzt werden diese durch frische Obst, Brot, Brötchen und zahlreiche Beläge. In Herbergen wie in Svendborg, Tisvildeleje und eben auch Silkeborg, darf man sich als Gast allerdings auf ein außerordentlich großes, abwechslungsreiches und schönes Buffet freuen.

Von Maracujas bis zum selbstgerechten Nutella

In den letzten Jahren sind wir bereits mehrmals in Silkeborg gewesen, wenn gleich die Zimmer eher unterer Standard sind, überzeugt das Frühstück durch absolute Exklusivität. Die nett angerichteten Obstplatten werden durch aufgeschnittene Maracujas ergänzt und die Brote und Brötchen selbst-gebacken. Des Weiteren kommen natürlich auch die Marmeladen aus der eigenen Produktion und auch an eine eigene Nutella-Kreation hat man sich gewagt. Meines Erachtens ist sie durchaus essbar, allerdings eher schokoladig als nussig. Zudem ist auch die Auswahl an selbst-gemachten Müsli-Varianten nicht zu unterschlagen. Abgerundet wird dieses Erlebnis durch frische Waffeln, Zimtschnecken und Rhabarber-Kompott. Ein Besuch, wenigstens zum Frühstück kann ich nur empfehlen.

Auch wenn wir in diesem Jahr nur eine Nacht bleiben, so bietet Silkeborg und das Umland genügend für einen Mehrtagesaufenthalt. Darunter ist unter anderem eine Kanutour auf der Gudenå zu empfehlen, ein Besuch im dänischen Hochland und auf dem Himmelbjerget sowie eine Fahrt mit der bereits erwähnten Museumsbahn

Fahrradtour in 100 Sekunden

Die heutige Tour war mit 50 Kilometer auch lange kein neuer Streckenrekord, aber in Monotonie und Ungemütlichkeit ich zu übertreffen. Es ging den Ochsenweg von Silkeborg bis nach Viborg durch den wortwörtlichen mittleren Westen Dänemarks, der ohne weiteres mit dem amerikanischen Vorbild mithalten kann. Was anfangs mit netter Heidelandschaft begann, wurde schnell zu einem endlosen auf und ab und Gegenwind bis zum Ende. Obendrein findet sich kein einziger schöner Platz für eine kleine Pause, so dass wir notgedrungen an einem kleinen Waldstück vor Viborg pausieren.

Dieser etwas enttäuschende und mittlerweile dritte Tag mit strammen Gegenwind wird schließlich mit einer wohlverdienten Pizza in der Innenstadt abgerundet. So endet dieser Tag wie begonnen hat - mit kulinarischen Hochgenüssen.

Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.