Sjusjøen Norwegen

FlashbackMai – Langlauf Sjusjøen

Heute vor 62 Tagen

Februar

35 km Sjusjøen

An diesem Morgen nutze ich das erste Mal eine kleine Loipe durch die Wohngebiete, damit ich meine Skier nicht so weit tragen muss. Der erste Teil meines täglichen Anstiegs auf dem Weg vom Stadtzentrum in Lillehammer zum Skistadion überhalb der Stadt. Bereits kurz nach dem Skistadion trifft man nur noch vereinzelt weitere Langläufer in den verschneiten Tannenwäldern. Auf der Hälfte der Strecke zwischen Lillehammer und Sjusjøen komme ich an dieser tiefverschneiten Hütte vorbei. ...

birkebeinerloipe
An diesem Morgen nutze ich das erste Mal eine kleine Loipe durch die Wohngebiete, damit ich meine Skier nicht so weit tragen muss.
lillehammer
Der erste Teil meines täglichen Anstiegs auf dem Weg vom Stadtzentrum in Lillehammer zum Skistadion überhalb der Stadt.
birkebeinerloipe
Bereits kurz nach dem Skistadion trifft man nur noch vereinzelt weitere Langläufer in den verschneiten Tannenwäldern.
birkebeinerloipe
Auf der Hälfte der Strecke zwischen Lillehammer und Sjusjøen komme ich an dieser tiefverschneiten Hütte vorbei.
sjusjøen
Bei meiner Ankunft in Sjusjøen treffe ich schließlich wieder auf Menschen, Hüttensiedlungen und zahlreiche Familien mit ihren Kindern in der Loipe.
sjusjøen
Zahlreiche Kinder tragen stolz eine kleine goldene Medaille, die sie nach der Teilnahme bei dem kleinen Rennen gewonnen haben.
birkebeinerloipe
Bereits auf dem Rückweg von Sjusjøen stoppe ich überhalb des Nord-Mesna Sees und genieße den Ausblick.
lillehammer
Als Abschluss noch ein paar Bilder vom Montagmorgen, als ich Lillehammer bei Schneefall mit dem Zug bereits wieder verlassen habe.
lillehammer
Auch an diesem Morgen geht es mit den komfortablen Nahverkehrszügen zurück in Richtung Oslo.

Kindheitserinnerung Sjusjøen

Neben meinem größten Wunsch Weihnachten in einer norwegischen Familie zu feiern, war der Wille durch die verschneite Winterlandschaft von Sjusjøen zu fahren ebenso groß. Nach zahlreichen Winter-Urlauben seit meiner frühen Kindheit ist dieser Ort in der norwegischen Hedmark fast zu einer zweiten Heimat geworden. Umso schöner war natürlich das Gefühl, während des Auslandsjahres Sjusjøen zu besuchen. In erster Linie gab es, bis auf ein paar neue Hütten, keine sonderlichen Unterschiede - der Schnee lag hoch und der Parkplatz am kleinen Supermarkt war wie immer voll.

Aus heutiger Sicht ist es mitunter ein interessantes Gefühl Kinder zu sehen, die wie ich vor 15 Jahren ihre ersten Versuche auf Langlaufskiern machen. So frustriert und genervt, wie ich am Anfang war, hätte ich mir wohl niemals gewünscht, mehr als ein Jahrzehnt später, 35 km auf Langlaufskiern zurückzulegen. An diesem Februar-Tag ist es mir eher nach einem zweiten Paar Handschuhe und einen warmen Tee. Ein bisschen Frieren muss in dieser Jahreszeit allerdings auch dazugehören.

Bis dahin

Kai

 

Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.