Verlorener Artikel

Aus meinem Zimmer mit Blick auf den Hafen von Bodø kann ich dem Ablegemanöver der Skjold-Korvetten in aller Ruhe und aus dem Warmen zu sehen.
Am heutigen Morgen hat die "M/S Lofoten" Bodø erreicht. Sie ist das älteste und immer noch verkehrende Schiff in der Flotte der Hurtigrute. Für mich wäre es nichts, aber gerade dieses alte Schiff ist ehr beliebt und oft ausgebucht.
Der Charme vergangener Kreuzfahrt- bzw. Postschiffreisen wurde größtenteils erhalten. Das heißt natürlich auch: Lärm, enge Kabinen und starke Schiffsbewegung bei Wellengang.
Vor ein paar Jahren wurde ein neues Konzerthaus und eine neue Bibliothek im nordischen Design fertiggestellt - kalt, schlicht, weiß, aber irgendwie doch schön. Ob der Bedarf allerdings wirklich dar ist?
Bis auf den eiskalten Seewind ist auf diesem Bild fast alles festgehalten, was Bodø ausmacht - Meer, Fischfang und Berge.
Der Nachtzug nach Trondheim führt auch zwei Schlafwagen mit sich. Allerdings sind mir 900 Kronen für ein Bett und Privatsphäre etwas zu viel, wenn man sich den Aufpreis mit einer zweiten Personen teilen würde, ginge es in Ordnung.
Die Strecke von Bodø nach Trondheim ist selbstverständlich nicht elektrifiziert und wird daher mit Diesellokomotiven bedient. Je nachdem, wo man sitzt, ist der Dieselgeruch auch im Waggon wahrzunehmen - ich sitze im ersten Waggon hinter der Lokomotive.

Irgendwann musste einmal der Tag kommen, an dem mir ein fertiger Artikel abhanden kommt. Heute ist es soweit. Da will ich gerade den Bild-Slider einfügen und der ganze Artikel wird mit dem Silber überschrieben und abgespeichert.

An dieser Stelle also erstmal ein Kurzbericht, was ich gestern gemacht habe, bis ich ein zweites Mal den gestrigen Tag zusammenfasse. Am Vormittag sehe ich gemütlich dem Ablegen der Skjold-Korvetten zu, die direkt vor meinem Fenster am Kai liegen. Den Nachmittag spaziere ich durch Bodø's Innenstadt und hoffe, da der Himmel etwas aufgerissen ist, heute Abend vielleicht doch noch Polarlichter zu sehen. Leider erlebe ich dies jedoch nicht mehr und so verlasse ich am Abend mit dem Nachtzug Bodø in Richtung Trondheim.

Bis dahin

Kai

Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.